Zu Beginn des neuen Kalenderjahres steht wie immer die Aktualisierung unserer unabhängigen TopFonds Liste an. Einige Fonds mussten ihren Platz räumen, andere bekamen als Ergebnis unseres neutralen und nachvollziehbaren Selektionsprozesses das Siegel BfV TopFonds und erhielten einen Platz auf der auf 100 Fonds limitierten Empfehlungsliste. Diesjähriges Novum: Neben der klassischen Liste, die wir um erste ESG Kriterien ergänzt haben, haben wir auch eine reine ETF-TopFonds Liste für Sie erstellt.

Was zeichnet einen guten Fonds aus? Ist es allein die Performance? Ist es die Geschichte, die er erzählt? Nun, Geschichtenerzähler gibt es viele. Wir im Fonds Research schauen uns lieber die Fakten an. Wir, das sind Marc Haegert, Sasa Perovic und unser neuer Kollege Patrick Kümmel.

Welche Fakten sind uns wichtig? Eines vorweg: Wir selektieren die Fonds unabhängig. Dazu wenden wir unterschiedliche Kriterien an, zu denen die Performance zwar einen wichtigen Beitrag leistet. Sie ist jedoch bei Weitem nicht das entscheidende Kriterium. Vielmehr schauen wir – kurz gesagt – beispielsweise auf die Kontinuität beim Alpha eines Fonds (also der Überrendite des Fonds zur Benchmark). Uns ist es wichtiger, dass ein Fondsmanager dauerhaft eine gute Leistung bringt. Auch wenn er damit nicht immer auf Platz eins der Charts steht. Des Weiteren prüfen wir auch auf der qualitativen Ebene Kriterien, zu denen beispielsweise die Anlage- und Selektionsprozesse oder das Risikomanagement gehören. Eine genaue Erläuterung, wie wir die Fondsselektion durchführen, finden Sie hier: Kriterien TFL

Und nun schauen wir auf die Zu- und Abgänge. Folgende Fonds haben wir dieses Jahr neu auf die Liste genommen:

Fonds

ISIN

Kategorie

MainFirst Germany Fund

 

LU1856130205

Aktienfonds Global

Schroder ISF All China Equity A Acc USD

 

LU1831875114

Aktienfonds China

Goldman Sachs India Equity Portfolio

 

LU0333810850

Aktienfonds Indien

Morgan Stanley INVF Emerging Leaders Equity Fund

 

LU0815263628

Aktienfonds Schwellenländer

BIT Global Internet Leaders

 

DE000A2N8127

Aktienfonds Branchen und Themen (Internet)

Commodity Capital Global Mining Fund

 

LU0459291166

Aktienfonds Branchen und Themen (Rohstoffe/Minen)

Pictet-Biotech

 

LU0255977455

Aktienfonds Branchen und Themen (Biotechnologie)

Kapital Plus

 

DE000A14N9U7

Mischfonds defensiv

ODDO BHF Exklusiv: Polaris Dynamic

 

LU0319577374

Mischfonds dynamisch

Carmignac Sécurité

 

FR0010149120

Rentenfonds Kurzläufer

DWS Euro Flexizins

 

DE0008474230

Rentenfonds Kurzläufer

BayernInvest Renten Europa-Fonds

 

DE000A0ETKT9

Rentenfonds allgemein gemischte Laufzeiten

Themis Special Situations Fund EUR T

 

DE000A2H6764

Strategiefonds Aktien Long/Short

Vates – Parade

 

LU1098509851

Makro-Strategie dynamisch

Fokus Wohnen Deutschland

 

DE000A12BSB8

Offene Immobilienfonds Deutschland

Tresides Commodity One

 

DE000A1W1MH5

Rohstofffonds

Die Gründe für die Aufnahme sind verschieden. Gemeinsam haben diese Fonds jedoch, dass wir nach unseren Selektionskriterien in ihnen eine hohe Qualität sehen und ein hohes Mehrwertpotenzial. Beispiel: ODDO BHF Exklusiv: Polaris Dynamic. Der Asset Manager ist mit der defensiven Variante aus der Polaris Familie bereits seit Jahren auf der TopFonds Liste. Nun haben wir uns entschlossen, auch die dynamische Variante aufzunehmen. Dank seines flexiblen Ansatzes und seines stringenten Selektionsprozesses bei der Titelauswahl konnte das Fondsmanagement überaus erfolgreich agieren. Die Zahlen sind eindeutig: Der Fonds erzielt über alle Zeiträume stetig eine Überrendite zur Vergleichsgruppe. Nur als Beispiel: Über einen Zeitraum von fünf Jahren liegt die Performance mit 56,47% nahezu doppelt so hoch.

Zweites Beispiel: Beim Pictet Biotech sehen wir ebenfalls einen hohen Mehrwert. Erstens glauben wir, dass das Thema Biotechnologie noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. Und zweitens halten wir diesen Fonds deswegen für sehr interessant, weil das Fondsmanagement erwiesenermaßen eine sehr hohe Expertise auf diesem Gebiet hat. Das hat auch mit der Philosophie des Hauses zu tun. Pictet ist zwar nur auf einige wenige Themen spezialisiert. Diese setzt es aber mit höchstmöglicher Fokussierung um und legt sehr großen Wert auf Expertise – mit signifikantem Mehrwert, wie ein Blick auf die Performance zeigt.

Ein letztes Beispiel möchten wir Ihnen mit dem Goldman Sachs India Equity Portfolio geben. Indien ist ein wachsender Markt. Dem wollen wir mit einer Platzierung dieses Themas auf der TopFonds Liste Rechnung tragen. Im Rahmen einer Portfoliooptimierung steht hier ein interessanter Renditebaustein zur Verfügung. Und warum nun dieser Fonds von Goldman Sachs? Goldman Sachs sieht hier ein Kernthema. Das bedeutet: Das Fondsmanagement greift auf ein sehr großes und erfahrenes Researchteam zurück, welches auch vor Ort agiert. Durch die enge Verbindung zum lokalen Markt entstehen kompetitive Vorteile bei der qualitativen Beurteilung der Unternehmen im Rahmen des Bottom Up Ansatzes des Fonds. Und auch hier zeigt sich: Der Erfolg gibt dem Fonds recht und bestärkt uns in unserer Entscheidungsfindung

 

Einige Fonds mussten gehen

Folgende Fonds hingegen haben den Platz räumen müssen: AB – Low Volatility Equity Portfolio, Jupiter European Growth Fund, Fidelity Germany Fund, UBS Equity Fund – China Opportunity. Vontobel mtx Sustainable Emerging Markets Leaders, Echiquier Agenor SRI Mid Cap Europe, TBF SPECIAL INCOME EUR, KEPLER Ethik Mix, StarCapital Strategy 1 und FIRST EAGLE AMUNDI INTERNATIONAL FUND.

Die Gründe dafür sind unterschiedlich. So haben wir beispielsweise beim AB – Low Volatility Equity Portfolio festgestellt, dass der Manager die Volatilität – anders als erwartet – nicht dauerhaft signifikant niedriger halten kann als bei klassischen Aktienfonds. Damit fällt ein entscheidender Vorteil weg. Und beim UBS Equity Funds – China Opportunity ist die Performance hinter den Erwartungen geblieben. Diese ist – wie oben beschrieben – nicht das Hauptkriterium. Vielmehr sehen wir aktuell bei diesem Fonds kein signifikantes Alphapotenzial für die nähere Zukunft. Dafür haben wir – siehe oben – eine interessante Alternative für Sie selektiert. Beim Echiquier Agenor SRI Mid Cap Europe hingegen war die Fondsgröße entscheidend. Mit drei Milliarden Euro ist für einen Fonds dieser Kategorie bereits eine Obergrenze erreicht.

 

Neu: Unsere BfV ETF-TopFonds Liste

Dieses Jahr haben wir ein Novum. Auf mehrfachen Wunsch haben wir uns entschlossen, auch eine Empfehlungsliste rein auf ETF-Basis zu erstellen. Hier selektieren wir nach anderen Kriterien. Zu denen gehören: Niedrige Kosten, gute Replikationsqualität und natürlich sollte ein gewisses Volumen im ETF enthalten sein (Standardmärkte: > 100 Mio. EUR, kleine Themen: >20 Mio. EUR).

Wir freuen uns hier sehr auf Ihre Anregungen und Wünsche, denn unser Ziel ist es, die Liste „organisch“ wachsen zu lassen – auf Basis Ihrer Ideen und Hinweise!

Des Weiteren haben wir noch Informationen eingebaut, die einen praktischen Nutzen im Alltagsgeschäft haben. Dazu gehört auch die Thematik „Nachhaltigkeit/ESG“. Damit Sie Ihren Blick für dieses Thema bereits jetzt schärfen (im zweiten Halbjahr kommen in der Beratung diesbezüglich weitere Verpflichtungen auf Sie zu!) haben wir Ihnen zu den selektierten Fonds die wichtigsten Nachhaltigkeitsscores dargestellt – sowohl auf der Gesamtebene des Fonds als auch heruntergebrochen auf die Teilbereiche E, S und G. Damit können Sie Ihrer Präferenz (bzw. der Ihres Kunden) freien Lauf lassen. Und wenn Sie zur Fraktion der Globenliebhaber gehören: Auch diese haben wir aufgenommen.

Übrigens: Hier bedienen wir uns wieder Morningstar – und damit verbunden auch Sustainalytics – als Quelle.

 

Das Kommentarfeld: Da war noch etwas?

Für den Fall, dass es noch etwas Relevantes und Wichtiges für Ihr Tagesgeschäft zu beachten gibt, haben wir uns den Platz im Kommentarfeld reserviert. So gibt es beispielsweise immer wieder unterschiedliche Anteilsklassen für private und institutionelle Anleger. Das ist logisch, denn im institutionellen Geschäft herrschen beispielsweise andere Kostenbedingungen vor. Auf unserer Empfehlungsliste befinden sich in der Regel immer die Fonds mit dem längsten Track Record. Das hat rein pragmatische Gründe: So können wir Ihnen die Kennzahlen über verschiedene Zeiträume anzeigen und Sie bekommen zumindest ein Gefühl für die langfristige Wertentwicklung eines Fonds.

Und nun kommt der große Moment des Kommentarfeldes: Hier weisen wir auf eine aus unserer Sicht für Sie interessantere Anteilsklasse hin. Dabei geht es unter anderem um die Bestandsprovision und/oder um die Währung. (In Ihrer DIVA finden Sie im Übrigen beide Anteilsklassen der Fonds in der Liste, so dass Sie einerseits die lange Historie und andererseits die für Ihren Vertrieb interessante Klasse direkt beieinander haben.)

Lassen Sie uns Ihnen zum leichteren Verständnis zwei Beispiele geben: BayernInvest Renten Europa-Fonds und Themis Special Situations Fund. Für beide TopFonds gibt es eine institutionelle Anteilsklasse bereits seit mehreren Jahren. Diese sind aber für Privatanleger entweder gar nicht zugänglich oder aus Sicht des klassischen Vertriebs ohne Abschluss- und Bestandscourtage uninteressant. Seit der Auflage einer Privattranche in den letzten Monaten können diese aus unserer Sicht mehr als interessanten Fonds nun auch von Ihnen bei Bedarf eingesetzt werden. Welche ISIN die für Sie relevante ist – Sie ahnen es schon – steht im Kommentarfeld.

 

Währung ein wichtiges Thema 

Eins vorweg: Wenn möglich empfehlen wir Ihnen die EUR-Anteilsklasse. Das hat zwei Vorteile. Erstens notiert der Fonds gleich in der Heimatwährung, was Ihnen den Beratungsalltag sicherlich einfacher macht. Zweitens – und das ist aus unserer Sicht der entscheidende Vorteil – schlagen Sie den Depotbanken ein Schnippchen. Denn diese erheben für Nicht-EUR-Anteilsklassen eine sogenannte Währungsumrechnungsgebühr in Höhe von 0,5% bis 0,6%. So wie die Geldwechselstuben in irgendwelchen Urlaubsländern.

Umgehen Sie diese unnötige Kostenbelastung, indem Sie gleich die richtige Tranche auswählen. Die Wertentwicklung ist ohnehin die gleiche, egal welche Währung draufsteht.

Beispiel gefällig? Der weltweit anlegende Aktienfonds Morgan Stanley Global Opportunity Fund wurde in 2010 aufgelegt. Bis zum März 2021 gab es nur eine USD-Anteilsklasse oder eine währungsgesicherte Anteilklasse. Durch die Auflage, der mit der USD-Klasse gleich bepreisten EUR-Anteilsklasse im März 2021 haben Sie nun die Möglichkeit, die Wechselstubengebühren für Ihre Anleger zu umgehen. Bei gleicher Courtage wohlgemerkt! Und da die Währung nur eine Rechnungseinheit ist, erhält der Anleger tatsächlich die genau gleiche Wertentwicklung:

Abb.: Vergleich der beiden Anteilsklassen des Morgan Stanley Global Opportunity Fund, Quelle: CAPinside

Währungsabsicherung ist unnötig

Apropos Währung. In unseren zahlreichen Gesprächen mit Beratern stellen wir immer wieder fest, dass ein Missverständnis in puncto Währungsrisiken vorliegt. Gestatten Sie uns, dieses aus dem Weg zu räumen. Ob ein Währungsrisiko vorliegt, hat nichts damit zu tun, in welcher Währung ein Fonds notiert. Allein entscheidend hierfür ist, welche Währungen sich im Portfolio befinden. Also ob beispielsweise EUR- oder USD- (oder andere Währungen) notierte Börsenwerte.

Und vergessen Sie bitte noch einen wichtigen Aspekt nicht. Währungsrisiken stellen auch immer eine Währungschance dar. Ein Wechselkurs kann sich gegen Sie oder eben für Sie entwickeln. Ein systematisches Timing auf Dauer ist hier in der Regel zum Scheitern verurteilt. Die Wechselkursentwicklung können Sie nicht vorhersagen (und falls doch: Das Research Team der Bank für Vermögen freut sich über einen Austausch mit Ihnen).

Worauf wir hinauswollen: Währungsgesicherte Anteilsklassen wählen wir nur aus, wenn wir der Überzeugung sind, dass diese Anteilsklasse für die jeweilige Strategie am sinnvollsten ist. In den meisten Fällen sehen wir davon ab, da entweder nicht klar ist wie die Währungssicherung erfolgt oder wir die Sicherung als unsinnig oder teuer ansehen.

Wie hieß es so schön früher im ZDF Frontal: Noch Fragen Kienzle?

Wenn ja, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie sehen sich unser Webinar vom 27. Januar an. Hier haben wir die neuen BfV TopFonds Listen vorgestellt und sind auf alle hier besprochenen Aspekte ausführlich eingegangen.

Oder Sie greifen direkt zum Hörer und rufen uns persönlich an. Und auf dem elektronischen Postweg sind wir natürlich auch erreichbar. Wir gehen schließlich mit der Zeit.

Wir freuen uns auf Sie

 

Ihre

Sasa Perovic und Marc Haegert

Über den Autor

Sasa Perovic

Sasa Perovic ist Ansprechpartner für das Investment Research sowie für unsere Produktpartner.
Er steht Vermittlern bei Fragen zu Kapitalmärkten, Investmentfonds, Portfoliostrukturierungen uvm. zur Verfügung und ist für einen Großteil der Publikationen im Research Bereich zuständig. Hier kommt ihm seine mehrjährige Erfahrung zu Gute, die er auch seit einigen Jahren für die Erstellung eigener Publikationen in diesem Sektor nutzen konnte.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden
E-Mail: Sasa.Perovic@bfv-ag.de
Tel.: 06171 9150 – 523

Über den Autor

MARC HAEGERT

Marc Haegert fungiert als Ansprechpartner für das Investment Research sowie für unsere Produktpartner. Er verantwortet im Rahmen der Vermögensverwaltung das Fondsresearch und die Strategien der Vermögensverwaltung und steht Advisorn und Vermittlern bei Fragen zu PRIVATE INVESTING Strategien zur Verfügung. Der Diplom-Kaufmann sammelte jahrelange Erfahrung als Endkundenberater mit eigenen Musterportfolios und Empfehlungslisten mit breitem Zugang zu Produktanbietern.

Telefon: 06171 – 9150 520
E-Mail: investment-research@bfv-ag.de

X