Bei „Best of ETF“ der nowinta GmbH handelt es sich um eine ausgewogene, äußerst erfolgreiche Strategie. Das Management um Marc Cavatoni setzt bewusst ausschließlich auf ETFs. Die Aktienquote kann antizyklisch gesteuert werden. Und: Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Fokus der „Best of ETF“. Wir sprachen mit Marc Cavatoni.

Die Strategie „Best of ETF“ hat bei den diesjährigen PRIVATE INVESTING Stars in der Risikoklasse vier (Kategorie „Erfolgreichste Strategie“) den zweiten Platz belegt. Diese Strategie ist ein ausgewogenes Investment mit einer mittleren Aktienquote. Somit eignet sie sich für Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont.

Eine der interessanten Merkmale der „Best of ETF“ ist – wie der Name es bereits zeigt – dass das Portfolio ausschließlich mit ETFs bestückt wird. Vor dem Hintergrund, dass aktive Fonds auch höhere Kosten verursachen und nicht zwingend ein Alpha generieren ist dieser Ansatz verständlich und nachvollziehbar. Die Allokation erfolgt auf Basis der „Model Portfolio von iShares“. Wie genau das funktioniert haben wir Herr Cavatoni im folgenden Interview gefragt.

Ein weiteres, sehr positives Merkmal dieser Strategie ist, dass die Aktienquote antizyklisch erhöht oder auch reduziert werden kann. Zudem hat die nowinta GmbH einen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. Gerade in der aktuellen Zeit, in der dieses Thema immer wichtiger wird, ist das ein nicht zu unterschätzendes Qualitätsmerkmal.

Das Fact Sheet zu der Strategie finden Sie hier.

Herr Cavatoni, bei den diesjährigen Private Investing Stars haben Sie in der „Erfolgreichste Strategie“, Riskoklasse 4 den zweiten Platz belegt. Dazu beglückwünschen wir Sie herzlichst. Was ist Ihr Ansatz?
Vielen Dank. Mit unserer Strategie verfolgen wir eine breit diversifizierte Investition in ein globales Anlageuniversum – und das ausschließlich mittels ETFs (Exchange Traded Funds). Dabei konzentriert sich die Strategie auf die langfristige Anlage Ihres Kapitals unter Zuhilfenahme einer antizyklischen Methodik. Durch diesen antizyklischen Ansatz ist es möglich nach Phasen der Marktschwäche von der Erholung verstärkt profitieren zu können.

Das Thema Nachhaltigkeit/ESG ist in Ihrem Portfolio stark vertreten.
Die Thematik gewinnt bei uns tatsächlich immer mehr an Bedeutung. Hier sehen wir die Chance, Risiken nicht nachhaltigen Wirtschaftens zu minimieren und von einem langfristigen Trend der wirtschaftlichen Transformation frühzeitig zu profitieren.

Wie der Name es schon verrät, setzen Sie ja auf ETFs. Warum? Trauen Sie aktiven Fondsmanagern nicht?
Eine Vermögensverwaltung mit ETFs verbindet die passive Welt der Indexfonds mit aktivem Management ideal – und das in nur einem Produkt. Zudem ist eine kosteneffiziente Umsetzung der Strategien mindestens genauso wichtig wie ein fundierter Anlageprozess. Durch ETFs wissen wir nicht nur wie wir exakt – auf Einzeltitelebene- investiert sind, sondern können auch wesentlich schneller reagieren als wenn wir Aktivfonds einsetzen würden.

Was sind Ihre Kriterien bei der Selektion der ETFs?
Neben klassischen Faktoren wie Volumen, Managementgebühr und Replikationsmethode vor allem auch die Handelbarkeit, durchschnittliche Spreads und Tracking Difference.

Sie setzen bei der Portfolio Optimierung das Model Portfolio von iShares ein. Was kann man sich darunter vorstellen?
Durch die Kooperation mit iShares, dem weltweit führenden Anbieter von Exchange Traded Funds, liefern wir den Kunden ETF-Know-How und Risikomanagement aus erster Hand. Das Model Portfolio optimiert das Portfolio anhand aktueller Risikokennzahlen (Volatilität/Korrelationen) mit der Idee die bestmögliche Rendite zu erreichen, ohne ein gewisses “Risiko” nicht zu übersteigen.

Wie hat sich die Aktienquote in den vergangenen Jahren in Ihrer Strategie bewegt?
Durch unseren antizyklischen Ansatz kann sich unsere Aktienquote je nach Marktentwicklung erhöhen oder auch verringern. Betrachtet man beispielsweise den durch die Corona-Pandemie verursachten Markteinbruch vergangenen März, so haben wir dort in zwei Schritten unsere Aktienquote automatisch und regelgebunden erhöht, um dadurch zusätzlich einen Ertrag für unsere Kunden generieren zu können. Durch das Erreichen des ursprünglichen Markthochs befindet sich unsere Strategie aktuell wieder in einer neutralen Gewichtung.

Lassen Sie uns zusammenfassen: Was sind die drei herausragenden Gründe, die für Ihre Strategie sprechen?
Zum einen profitieren unsere Kunden durch den reinen Einsatz von ETFs von der Kosteneffizienz und Transparenz. Dies reduziert enorm die Gefahr eine stark vom “Markt” abweichende Rendite zu erzielen. Hinzu kommt unser antizyklischer Ansatz, durch den der Kunde die Gewissheit hat, dass wir auf Marktveränderungen automatisch reagieren. Wie die Vergangenheit und nicht zuletzt auch die Platzierung bei den PI Stars zeigt ist es uns auch gelungen durch diese Antizyklik einen Mehrwert zu generieren. Ebenso haben wir bereits frühzeitig damit begonnen, nachhaltige Investments mit in unsere Strategien zu implementieren. Zusammenfassend ist es natürlich die Kombination aus vielen Elementen, welche uns als Haus und unsere Strategie so einzigartig und nachgefragt macht.

Herr Cavatoni, vielen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg!

Über den Autor

Sasa Perovic

Sasa Perovic ist Ansprechpartner für das Investment Research sowie für unsere Produktpartner.
Er steht Vermittlern bei Fragen zu Kapitalmärkten, Investmentfonds, Portfoliostrukturierungen uvm. zur Verfügung und ist für einen Großteil der Publikationen im Research Bereich zuständig. Hier kommt ihm seine mehrjährige Erfahrung zu Gute, die er auch seit einigen Jahren für die Erstellung eigener Publikationen in diesem Sektor nutzen konnte.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden
E-Mail: Sasa.Perovic@bfv-ag.de
Tel.: 06171 9150 – 523

X