Der MainFirst Germany bereichert die neue BfV TopFonds Liste um einen Fonds, der sich dem gezielten Stock Picking verschrieben hat. Bei der Titelselektion geht Fondsmanager Olgerd Eichler einen eher unkonventionellen Weg. Eine Benchmark beispielsweise spielt für ihn keine nennenswerte Rolle. Der Erfolg gibt ihm recht!

Fondsanalysten freuen sich immer über herausragende Fonds. Schließlich sind sie rar gesät. Bei einer Fondsart schlägt das Analystenherz allerdings besonders hoch: bei den sogenannten Stock Pickern mit starkem Fokus auf Qualitätsaktien. Noch ein bisschen höher schlägt es, wenn sich der Fondsmanager sehr stark von der Benchmark lösen kann, also einen sehr hohen Freiheitsgrad genießt.

Zwar besteht eine gewisse Gefahr, dass diese Freiheit nach hinten losgeht – Beispiele dafür gibt es en masse. Aber es gibt eben auch die Erfolgreichen, und zu ihnen gehört Olgerd Eichler. Er managt den MainFirst Germany (ISIN: LU0390221256). Eichler und sein Team, dem Evy Bellet, Alexander Dominicus und Alexander Lippert angehören, fokussieren sich auf die sogenannten deutschen Hidden Champions: Familienunternehmen mit hohem Wachstumspotenzial und einer Tendenz zur Unterbewertung.

Abbildung: Wertentwicklung des MainFirst Germany, Quelle: www.fondsweb.de

Investmentprozess: stringent fundamentalbasiert, Fokus auf Mid und Small Caps

Die Einzeltitelauswahl erfolgt fundamentalbasiert auf der Grundlage einer stringenten Bottom-up-Analyse. Das Management bewertet die Fundamentaldaten nach eigenen Modellierungen, wobei es auch und insbesondere die Positionierung des jeweiligen Unternehmens in seinem Marktumfeld (z. B. in puncto Wettbewerbsvorteile, zukünftige Entwicklung usw.) in die Bewertung einbezieht.

Das Portfolio konzentriert sich auf 30 bis 40 Werte, hauptsächlich Small und Mid Caps ohne Sektorbeschränkungen. Damit geht Olgerd Eichler zwar ein hohes Risiko ein, doch die Vergangenheit gibt ihm recht: Seine Vergleichsgruppe konnte er mehr als deutlich schlagen. Zwischenzeitliche Drawdowns sind bei einem solchen Investment üblich und in Kauf zu nehmen. Gleiches gilt für den hohen Tracking Error. Andererseits: Wie soll ein Fondsmanager ohne Tracking Error ein Alpha generieren? Wer das Risiko aushalten kann, darf langfristig eine hohe Überrendite erwarten.

Olgerd Eichler: bodenständig, menschlich korrekt und immer analytisch bis ins letzte Detail

Gestatten Sie mir noch einen Satz zur Person Olgerd Eichler. In meiner langjährigen Karriere als Fondsanalyst habe ich mit mehreren hundert Fondsmanagern Interviews geführt. Neben der Auswertung von Prozessen, Fragebögen und Hochglanzpräsentationen war es mir immer wichtig (insbesondere bei der Erstellung von Ratings), die handelnden Personen auch persönlich kennenzulernen, ihnen beim Interview in die Augen zu schauen und auf ihre Körpersprache zu achten. Olgerd Eichler habe ich mittlerweile mehrfach interviewt: Selten habe ich einen Fondsmanager getroffen, der seine Arbeit nicht nur mit höchster Hingabe macht – sein analytischer Sachverstand und seine Affinität für jedes Detail ist bemerkenswert –, er ist vor allem auch ein sehr bodenständiger Mensch mit einem ausgeprägten Hang zur Korrektheit.

Eichler ist nicht darauf bedacht, im Rampenlicht zu stehen. Viel lieber kümmert er sich um seinen Fonds und gibt die berühmten „10 % mehr“. Er lebt das Investment, anstatt es einfach nur zu managen.

Ist das wichtig? Mir schon, deswegen möchte ich Ihnen meine Eindrücke nicht vorenthalten.

Zusammenfassend sprechen folgende Punkte für den Fonds:

  • Investment in Hidden Champions: Fokus auf Unternehmensqualität in Kombination mit signifikanten Wachstumspotenzialen
  • Übergewichtung von Finanz- und Industriewerten mit klarer Fokussierung auf Small und Mid Caps (u. a. Preismacht, Nischenmärkte und starke Marktpositionierung)
  • starkes Fondsmanagement: Team Olgerd Eichler mit mehrfacher Auszeichnung (u. a. Sauren, Fund Award) und klarem Nachhaltigkeitsprofil (FNG-Siegel mit 2 Sternen und Artikel 8 SFDR)

Mehr lesen Sie im „Fonds im Fokus

Haben Sie Fragen zum Fonds? Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung!

 

Ihr Sasa Perovic

Über den Autor

Sasa Perovic

Sasa Perovic ist Ansprechpartner für das Investment Research sowie für unsere Produktpartner.
Er steht Vermittlern bei Fragen zu Kapitalmärkten, Investmentfonds, Portfoliostrukturierungen uvm. zur Verfügung und ist für einen Großteil der Publikationen im Research Bereich zuständig. Hier kommt ihm seine mehrjährige Erfahrung zu Gute, die er auch seit einigen Jahren für die Erstellung eigener Publikationen in diesem Sektor nutzen konnte.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden
E-Mail: Sasa.Perovic@bfv-ag.de
Tel.: 06171 9150 – 523

X